ifs_logo blauWas wird aus Deutsch­land? Die­se Fra­ge stellt sich von Tag zu Tag drin­gen­der: Die Asy­lan­ten­flut er­gießt sich nach Deutsch­land, Po­li­tik und Me­di­en ha­ben die Volks­ge­mein­schaft der wil­kom­menstrun­ke­nen An­packer ent­deckt und spie­len sie ge­gen das Pack, den “häß­li­chen Deut­schen” aus. Es ist drin­gend ge­bo­ten, klu­ge und küh­le Köp­fe zum Aus­tausch über das Kom­men­de und das Mög­li­che zu­sam­men­zu­füh­ren – des­we­gen ver­an­stal­tet das In­sti­tut für Staats­po­li­tik noch in die­sem Jahr ei­nen wei­te­ren Kongreß.

Die­ser Kon­greß fin­det am 21. und 22. No­vem­ber in Schnell­ro­da statt und ist mitt­ler­wei­le aus­ge­bucht. Das Ta­gungs­pro­gramm sieht bis­lang wie folgt aus:

  • Sams­tag, 15–18 Uhr: An­rei­se; Mög­lich­keit der Be­sich­ti­gung des Rit­ter­guts Schnell­ro­da mit Kaf­fee­tisch und Bücherverkauf
  • 18:00 Uhr: Be­grü­ßung durch An­dre­as Lichert
  • 18:30 Uhr: Vor­trag »Asyl – Eine po­li­ti­sche Be­stands­auf­nah­me« von Björn Höcke, AfD-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der im Thü­rin­ger Land­tag und Mit­in­itia­tor der “Er­fur­ter Resolution”
  • 19:30 Uhr: ge­mein­sa­mes Abend­essen, da­nach ge­sel­li­ger Abend
  • Sonn­tag, 09:30 Uhr: Vor­trag »Grund­ge­setz und Mas­sen­ein­wan­de­rung« von Prof. Dr. Karl Al­brecht Schachtschneider
  • 10:30 Uhr: Po­di­ums­dis­kus­si­on zur Lage mit Götz Ku­bit­schek und Jür­gen El­säs­ser: »Staats­ver­sa­gen und Widerstandsrecht«
  • 12:30 Uhr: ge­mein­sa­mes Mit­tag­essen und wie­der­um die Mög­lich­keit, im Rit­ter­gut Kaf­fee zu trin­ken und im Buch­an­ge­bot zu stöbern.

Die An­mel­de­pha­se star­tet mit die­ser Be­kannt­ma­chung. Es ste­hen 150 Teil­neh­mer­plät­ze zur Ver­fü­gung; der Ta­gungs­bei­trag be­läuft sich auf 65 Euro. In­ter­es­sen­ten wen­den sich für wei­te­re In­for­ma­tio­nen und ver­bind­li­che An­mel­dun­gen an institut[at]staatspolitik.de oder mel­den sich te­le­fo­nisch un­ter 034632/90941, per Fax un­ter 90942.

Pro­gramm und An­mel­de­bo­gen sind hier her­un­ter­zu­la­den. Eine Ho­telliste zur Über­nach­tungs­pla­nung ist vor­han­den und wird bei In­ter­es­se zugeschickt.