IfS-Kon­greß, Sams­tag, 1.6., in Mag­de­burg: Wir ver­sam­meln hoch­ka­rä­ti­ge Re­fe­ren­ten zum The­ma »Lage 2019«. An­mel­dun­gen ab jetzt, Platz­kon­tin­gent li­mi­tiert!

In der Lan­des­haupt­stadt Sach­sen-An­halts spre­chen wir am 1. Juni 2019 mit Re­fe­ren­ten und 200 Teil­neh­mern ei­nen Tag lang über das The­ma »Lage 2019«.

Der Kon­greß­tag ist da­bei in zwei Hälf­ten ge­teilt – bei­de Halb­zei­ten sind eine Re­fe­renz an den Uni­ver­sal­ge­lehr­ten Rolf Pe­ter Sie­fer­le, der im kom­men­den Au­gust 70 Jah­re alt ge­wor­den wäre.

Sie fin­den hier eine PDF mit Ta­gungs­pro­gramm und An­mel­de­bo­gen.

Bit­te be­ach­ten Sie fol­gen­de Punk­te:

  • Wir be­stä­ti­gen die An­mel­dun­gen in der Rei­hen­fol­ge ih­res Ein­gangs. Mehr als 200 Hö­rer­plät­ze ste­hen nicht zur Ver­fü­gung.
  • Se­zes­si­on-Abon­nen­ten be­zah­len 40 €, Hö­rer ohne Abon­ne­ment 70 €. Wer kurz­fri­stig ein Abon­ne­ment für das lau­fen­de Jahr ab­schlie­ßen möch­te, kann dies tun und kommt da­mit eben­falls in den Ge­nuß der er­mä­ßig­ten Ta­gungs­ge­bühr.
  • An­mel­dun­gen sind mög­lich per An­mel­de­bo­gen, te­le­fo­nisch und per ePost (Kon­takt­da­ten sie­he An­mel­de­bo­gen).

Zum Pro­gramm:

Der Vor­mit­tag be­schäf­tigt sich mit dem Leit­the­ma »Krieg und Zi­vi­li­sa­ti­on« und greift da­mit den Ti­tel der gro­ßen Stu­die auf, die der Ma­nu­skrip­tum-Ver­lag jüngst aus dem Nach­laß Sie­fer­les her­aus­gab (hier ein­se­hen). Drei Re­fe­ren­ten spre­chen zur Be­deu­tung der Ur­ka­ta­stro­phe des 20. Jahr­hun­derts, dem Er­sten Welt­krieg, und zum Krieg als ei­ner an­thro­po­lo­gi­schen Kon­stan­ten.

Dr. Ste­fan Scheil re­fe­riert über die di­plo­ma­ti­schen Rän­ke­spie­le vor, wäh­rend und nach dem I. Welt­krieg. Zu­letzt gab er Die drei­ste Fäl­schung her­aus, eine fran­zö­si­sche Stu­die aus der Zwi­schen­kriegs­zeit, die den fran­zö­si­schen und eng­li­schen Do­ku­ment­fäl­schun­gen im Vor­feld des Kriegs­aus­bruchs 1914 nach­spürt.

Eine be­son­de­re Freu­de ist die Zu­sa­ge Prof. Dr. Mar­tin van Crevelds. Er ist ei­ner der welt­weit be­kann­te­sten Mi­li­tär­hi­sto­ri­ker und wird nach fast 15 Jah­ren nun zum zwei­ten Mal im Rah­men un­se­res In­sti­tuts spre­chen. Sein Vor­trag wird die ver­häng­nis­vol­le »De­le­gi­ti­mie­rung des Krie­ges« zum The­ma ha­ben.

Jüngst er­schie­nen sind aus sei­ner Fe­der die Bü­cher Gleich­heit und Wir Weich­ei­er. Creveld wird – wie die an­de­ren Au­toren auch – in den Pau­sen am Bü­cher­tisch si­gnie­ren.

In der Mit­tags­pau­se wer­den wir ein Buf­fet vor­fin­den – es ist eben­so in der Ta­gungs­pau­scha­le ent­hal­ten wie die Kaf­fee­pau­se und die nicht-al­ko­ho­li­schen Ge­trän­ke auf den Ti­schen.

Der Nach­mit­tag steht un­ter dem Mot­to »Epo­chen­wech­sel«: Die­ses gran­dio­se Werk Sie­fer­les emp­feh­len wir drin­gend der Lek­tü­re (hier ein­se­hen)!

Dr. Ro­land Hart­wig, AfD-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ter und ver­ant­wort­lich für den Ar­beits­kreis zur Ver­fas­sungs­schutz­fra­ge, macht den Auf­takt, er wird über ak­tu­el­le Fort­gän­ge und Ent­wick­lun­gen die­ses für die Par­tei schwie­ri­gen und hoch­sen­si­blen The­mas be­rich­ten.

Mit Dr. Chri­stoph Berndt ha­ben wir dann ei­nen aus­ge­spro­chen cha­ris­ma­ti­schen Re­fe­ren­ten zu Gast, der als Aus­hän­ge­schild der au­ßer­par­la­men­ta­ri­schen Rech­ten in Ost­deutsch­land gel­ten darf und für die kom­men­de Land­tags­wahl in Bran­den­burg auf Li­sten­platz 2 an­tritt. “Wo­für wir Po­li­tik ma­chen und auf die Stra­ße ge­hen” lau­tet sein The­ma.

Zum Ab­schluß wird Götz Ku­bit­schek ei­nen grund­sätz­li­chen Vor­trag über die ak­tu­el­le Lage der »Mo­sa­ik-Rech­ten« und ihr rea­li­sti­sches Ge­wicht im Epo­chen­wech­sel hal­ten.

Den zu­sam­men­fas­sen­den Ab­schluß wird In­sti­tuts­lei­ter Dr. Erik Leh­nert über­neh­men, der zu­vor na­tür­lich auch bei­de the­ma­ti­schen Blöcke ein­ge­lei­tet ha­ben wird.

Mel­den Sie sich an, neh­men Sie teil! Uns alle er­war­tet ein lehr­rei­cher Tag und ein Ort der frei­en Rede.

Sams­tag, 1. Juni, 10 bis 17 Uhr, Mag­de­burg

Staats­po­li­ti­scher Kon­greß – Lage 2019

Block 1: »Krieg und Zi­vi­li­sa­ti­on«

10.00 Uhr Dr. Erik Leh­nert – Ein­lei­tung
10.15 Uhr Dr. Ste­fan Scheil – »Der Er­ste Welt­krieg. Kriegs­schuld und Ge­schichts­my­then«
11.00 Uhr Prof. Dr. Klaus Schwa­be – »Ver­sailles und die Fol­gen«
11.45 Uhr Prof. Dr. Mar­tin van Creveld – »Die De­le­gi­ti­mie­rung des Krie­ges«

13.00 Uhr Mit­tags­pau­se

Block 2: »Epo­chen­wech­sel«

14.00 Uhr Dr. Erik Leh­nert – Ein­lei­tung
14.15 Uhr Dr. Ro­land Hart­wig – »Wer schützt uns vor dem Ver­fas­sungs­schutz?«
15.00 Uhr Dr. Chri­stoph Berndt – »Vom Sinn der Po­li­tik – Wo­für wir strei­ten«
15.45 Uhr Kaf­fee­pau­se
16.15 Uhr Götz Ku­bit­schek –  »Lage 2019. Eine Be­stands­auf­nah­me«
17.00 Uhr Kon­greß­en­de

–> Alle In­for­ma­tio­nen sind noch ein­mal in fol­gen­der PDF ge­bün­delt.